Markus Höller

Biografie


Markus Höller (*1968) ist künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Musik in Mainz.

Als Pianist, Keyboarder und Arrangeur ist er für den HR, SWR, das Ensemble Modern, die Brassband Hessen, Katharine Mehrling, Mavis und weitere Formationen tätig. Für verschieden Filme spielte er die Klavierspuren ein. Seit 2011 schreibt er in Kooperation mit Hans-Reiner Schmidt Arrangements für die Schultour des HR-Sinfonieorchesters und seit 2014 für die HR4-Weihnachtskonzerte.

Als Komponist schrieb er unter anderem das Werk ‚L‘histoire du café‘ für Trompete, Eufonium und Orchester (2009) und die Musik für verschiedene Theaterstücke.

Mit seinem Partner Michael Schneider komponierte und produzierte er im TONAMT u.a. den Steuersong (Gerd-Show), Hörspielfolgen (Werner Brösel), Werbemusik für
verschiedenste Firmen.

Bei den Bad Vilbeler Burgfestspielen ist er seit 2010 als musikalischer Leiter und Arrangeur tätig: UFA-Revue (2010), „Die Zauberflöte“ (Mozart) und „
Shockheaded Peter/Struwwelpeter“ (2011), „Hänsel und Gretel“ (Humperdinck) und „Die Geierwally“ (2012), „Aschenputtel“ (Rossini) und „Alice im Wunderland“ (2013), „Die Entführung aus dem Serail“ (Mozart) und „King Kong“ (2014), „Der fliegende Holländer“ (Wagner, 2015), "Die Zauberflöte" (Mozart, 2016), Die Hochzeit des Figaro (Mozart, 2017), Sunset Boulevard (Webber, 2017).